Lebensgemeinschaft für Menschen 
mit und ohne geistige Behinderungen

Neuigkeiten aus unseren Geschwister-Archen Asansol/Indien und Uganda (Kampala)

Stand 2020-11-30

Die Arche Uganda hat heuer ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert, wir gratulieren herzlich! Die Gäste zu den Feierlichkeiten konnten nur per zoom zugeschaltet werden, aber immerhin konnten sie 2 Bewohner*innen von außen endlich wieder willkommen heißen! Und: Das Hühnerprojekt geht voran. Das Hühnerhaus ist fertig renoviert und, wenn alles gut läuft, brüten die ersten Hühner...im Moment besonders wichtig, denn unter Corona-Bedingungen ist es in Uganda nicht mehr selbstverständlich, an genug Lebensmittel zu kommen. Die Spenden sind auch wesentlich weniger als sonst.

Ebenso verhält es sich in der Arche in Asansol. Trotz Hauptfeier-Saison mit vielen großen und wichtigen religiösen Festen bleiben die um diese Zeit üblichen Spenden aus. Gefeiert wird trotzdem mit Hingabe - schließlich bleibt die Bedeutung und Schönheit der Feiertage ja erhalten. Aber in Asansol dürfen sie nach wie vor niemanden von außen willkommen heißen; sie mussten einige Mitarbeiter*innen entlassen und bangen nach wie vor darum, ob die 2 jüngsten Gemeinschaftsmitglieder überhaupt bei ihnen bleiben dürfen.

Für beide Gemeinschaft ist jetzt Hauptgartenzeit...wir frieren hier, dort gedeihen Bohnen und Wurzelgemüse sowie Spinat, etc. Auch in Asansol bleibt der Gartenbau essenziell für das Überleben.

Für das Projekt Auto - um Outreach für Familien mit Menschen mit Behinderung zu ermöglichen, die nicht in die Arche kommen können, sind inzwischen ca. 2.700 € eingegangen, fehlen noch 3.300 € bis zur Anschaffung...

zurück

Kontakt und Ansprechpartner